Willkommen auf nFusion

Hier bekommen Ideen Flügel

Login - Bereich




Passwort vergessen?

Newsletter

Hier können Sie sich für die Newsletter anmelden:

Weiter zur Newsletter - Anmeldung



Cryptocurrencies - Newsupdate

Japan das neue Bitcoinland
Wir haben immer gesagt, dass zwei Länder den größten Bitcoinmarkt teilen…zu diesen zählten wir China und die Vereinigten Staaten, aber dies scheint sich nun geändert zu haben…
Nun hat der Japanische Markt den Markt von China und den Vereinigten Staaten überholt und hat nun den größten Anteil weltweit mit 125 Millionen US-Dollar Handelsvolumen und einem Marktanteil von über 50%. Wie ist das möglich?
Es gibt verschiedene Gründe, die zu diesem Wachstum geführt haben könnten. Geschehnisse des letzten Jahres, der Rückgang des chinesischen Marktes und die Einführung von staatlichen Regulierungen der japanischen Regierung könnten einen großen Einfluss auf die Industrie von Bitcoin gehabt haben.
Im Mai des letzten Jahres, hat die Japan Times berichtet, dass die Japanische Regierung Regulierungen für Bitcoin und andere Kryptowährungen einführen wird, welches diesen den Status von Geld geben wird.

Ist ein Wert von 1000 US-Dollar der neue Standard?
Seit Dezember fluktuiert der Preis um die 1000 US-Dollar und Experten denken, dass dies der neue Standard für den Preis sein könnte.
In diesem Artikel von coindesk.com geben Experten ihre Meinung zu dem Thema.
Vergessen Sie nicht die Kommentare unter dem Artikel zu lesen! Die Diskussion ist sehr interessant. Mein Lieblingskommentar kommt von Miloslav Hájek:
„…Bitcoin steigt, gewöhnt euch daran, ihr werdet wahrscheinlich nie wieder einen Bitcoin für 500 US-Dollar kaufen können. Und bald erinnert ihr euch an die 1000-US-Dollar-Marke, wenn Bitcoin super günstig waren“
Was denken Sie? Sind 1000 US-Dollar für einen Bitcoin der neue Standard?
Quelle: BTCDirect

_____________________________________________________________

Hier bekommen Ideen Flügel
und mehr ...

Links: n/a


Neues Gesetz tritt in Japan in Kraft. Bitcoin gleiche Rechte wie traditionelles Geld

Neues Gesetz tritt in Japan in Kraft
Von nun an hat Bitcoin gleiche Rechte mit traditionellem Geld


images/news-pics/108_1487589610.jpg

Das neue Gesetz, das in Wirklichkeit Bitcoin und andere Kryptokorrente verleiht, hat die gleichen Rechte, die traditionelles Geld hat und macht sie zu einem rechtlichen Zahlungsmittel, wird in Kraft treten in Japan im April.
Dieses Gesetz ermöglicht die Nutzung von cryptocurrency für die Zahlung sowie die Übertragung von digitalen Vermögenswerten zwischen den Unternehmen und Einzelpersonen. Außerdem ermöglicht es Banken, neue Zahlungssysteme zu starten und das Verfahren für den Einkauf von IT-Unternehmen zu vereinfachen.
Die ursprüngliche Rechnung wurde im Frühjahr 2016 eingeführt. Sie enthielt Bestimmungen für die Regulierung von Krypto-Währung-Börsen. Ihre verpflichtende Registrierung und Verantwortlichkeit gegenüber der Financial Services Agency von Japan (FSA) wird angenommen.
Die Verwendung von Cryptocurrencies ist jedoch mit einer Reihe von strengen Anforderungen verbunden. So müssen die Unternehmen haben die Reserve von mindestens $ 100.000, regelmäßig Bericht an die Regierung und geben externe Prüfung des Finanzamts.
Zusätzlich, um eine Lizenz für solche Aktivitäten zu erhalten, müssen Unternehmen eine einmalige Gebühr von $ 300.000 bezahlen. Im Falle einer Lizenzverweigerung wird kein Geld zurückgegeben.
Wie von den Gesetzgebern behauptet wird, sind solche strengen Anforderungen auf die Notwendigkeit des Schutzes der Verbraucherrechte im Hinblick auf betrügerische Maßnahmen, die Bitcoin betreffen, zurückzuführen. Allerdings argumentieren Kritiker, dass diese neuen Regeln zwingen kleine japanische Unternehmen derzeit mit cryptocurrency arbeiten verlassen den Markt. Parallels werden mit der BitLicense gezeichnet, die im Bundesstaat New York Kraft hat - es hat eine Reihe von Unternehmen und Start-ups aus diesem Staat verlassen.
Wir erinnern daran, dass die Liberaldemokratische Partei Japans am Ende des vergangenen Jahres eine Gesetzesvorlage zur Abschaffung der Steuer auf den Verkauf von Bitcoin und anderen Kryptokorrenzen vorbereitet hat. Es wird davon ausgegangen, dass die Gnadenfrist beginnt im Juni und seit Juli wird die Umsatzsteuer (derzeit 8%) vollständig storniert werden.

Übersetzung: Google Übersetzer
Quelle: CRYP TRADE CAPITAL HOLDING

_____________________________________________________________

Hier bekommen Ideen Flügel
und mehr ...

Links: n/a


Cryptocurrencies - Preisupdate

Preis-Update von KW 7!


Bitcoin € 1016,32 | +9%
Am Dienstag haben wir schon darüber berichtet, dass es ganz danach aussieht, als hätten die chinesischen Bitcoin-Anleger eine alternative Lösung im Peer-To-Peer-Handel gefunden, da die meisten chinesischen Bitcoin-Anbieter vorübergehend alle Auszahlungen von Bitcoin und Litecoin gestoppt hatten.
Nun scheint auch der Rest der Welt nicht mehr über diese Nachrichten schockiert zu sein. Der Preis stieg in dieser Woche um ganze 9 Prozent!


Ether € 12,25 | +15,8%
Es war eine gute Woche für alle drei Kryptowährungen, die wir auf unserer Plattform BTC Direct anbieten, aber der Ether-Preis ging durch die Decke! Am Dienstag erreichte der Preis den höchsten Stand seit Oktober 2016.

Experten sagen, dass es verschiedene Erklärungen dafür geben könnte.
Einer dieser Gründe könnte die Nachricht sein, dass JP Morgan und Banco Santander, zwei sehr große Banken, der noch mysteriösen Initiative Ethereum Enterprise beigetreten sind.
Eine anderer Grund könnte sein, dass der Ether-Markt nicht sehr liquide ist und deshalb nur wenige aber große Aufträge den Preis nach oben treiben können.


Litecoin € 3,76 | +3%
Litecoin hatte eine turbulente Woche und der Preis schwankte erheblich. Seit Montag erholt sich dieser jedoch, nachdem starken Rückgang der letzten Woche, wieder. Dadurch ist der Preis in den letzten sieben Tagen insgesamt um 3 Prozent gestiegen

Quelle: BTCDirect

_____________________________________________________________

Hier bekommen Ideen Flügel
und mehr ...

Links: n/a